Atemtherapie

Solange Sie selbstverständlich und jederzeit frei durchatmen, Sie Ihre Stimme tragfähig und klangvoll einsetzen können und Ihnen Ihre Artikulation flüssig und präzise zur Verfügung steht, können Sie sich Ihrer Umwelt authentisch und frei mitteilen. Mit einer funktionsfähigen Atmung, Stimme und Artikulation sind Sie in der Lage, selbst in stressigen Situationen ganz selbstverständlich zu sprechen und zu singen.

Verschiedene Störungsbilder können jedoch sowohl Ihre Atmung, als auch Ihre Sprech- und Singstimme sowie Ihre Artikulation beeinträchtigen. Die freie Entfaltung Ihres persönlichen Ausdrucks wird dadurch erheblich eingeschränkt. Mit einer auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichteten Stimm- oder Sprechtherapie können diese Hemmnisse aufgehoben werden. Stimm- und Sprechtherapien werden von allen Krankenkassen (siehe Kosten) bezahlt.

Ziel einer Atemtherapie ist es, körperliche, mentale und emotionale Spannungen zu lösen, um Ihr allgemeines körperliches und psychisches Wohlbefinden zu erhöhen. Mithilfe einer Atemtherapie können Sie Ihre Atmung wieder der selbstverständlichen und zuträglichen Steuerung Ihres vegetativen Nervensystems überlassen.

Eine gesunde und natürliche Atmung trägt wesentlich zu unserer körperlichen, mentalen und emotionalen Gesundheit bei. Gerade in stressigen Situationen leiden viele Menschen unter Enge- oder Druckgefühlen im Hals, Brustkorb, Bauch oder Kopf. Haben Sie auch öfter das Gefühl, dass Sie gar nicht mehr richtig durchatmen können?

Wenn Sie lernen möchten,

  • wie Sie befreiend durchatmen können,
  • wie Ihre Atmung selbstverständlich tiefer fließt,
  • wie Sie Ihre Atemnot überwinden,
  • wie Sie sich von Ihrer Hochatmung befreien,
  • wie Sie sich über Ihre Atmung körperlich entspannen und beleben,
  • wie Sie sich über Ihre Atmung emotional regulieren,
  • wie Sie während Schwangerschaft und Geburt Ihre Atmung individueller und gezielter nutzen lernen, als Sie dies in einem Kurs zur Geburtsvorbereitung lernen können,

dann unterstütze ich Sie gerne mit entsprechenden therapeutischen Angeboten, die ich individuell auf Ihre Symptome und Wünsche abstimme.

Zu meiner Atemtherapie gehören mehrere Formen der so genannten Atemmassage und andere manuelle Behandlungen, die auf osteopathischen Prinzipien beruhen. Außerdem kann ich Ihnen verschiedene entspannende und aufbauende Atemübungen vermitteln, die Sie alltagstauglich anwenden können. Sie lernen, Ihre Atmung selbstverständlich und frei fließen zu lassen und durchatmen zu können. Auf diese Weise spüren Sie in sich den Atemraum, der Ihnen gut tut. So können Sie Ihren alltäglichen Anforderungen leichter begegnen. Darüber hinaus können Sie lernen, sich mit ihrer Atmung auch emotional zu regulieren. Falls Sie es ausdrücklich wünschen, zeige ich Ihnen auch Sprech- und Singübungen, die es Ihnen sehr erleichtern können, ein entlastendes Verhältnis zu Ihrer Atmung zu gewinnen.

Die Kosten für eine ausschließliche Atemtherapie ohne diagnostizierte Stimm- oder Sprechstörung und ohne eine ärztliche Verordnung für eine Stimm- oder Sprechtherapie werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Bei einer reinen Atemtherapie handelt es sich daher um eine Privatleistung. Im Zusammenhang mit einer ärztlich verordneten Stimm- oder Sprechtherapie fließt eine Atemtherapie in den therapeutischen Prozess ein.

Die Therapien von Stimm- und Sprechstörungen werden von allen Krankenkassen bezahlt.

Leitsymptome

  • Hochatmung, Kurzatmigkeit, Atemnot
  • Körperliches Engeempfinden
  • Verspannungen, Druckempfindungen
  • Körperliche Mattigkeit
  • Bewegungseinschränkungen

Störungsbilder

  • Stimmstörungen
  • Stottern
  • Poltern
  • VCD (Vocal Cord Dysfunction)
  • Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Asthma
  • Chronische Bronchitis
  • Mucoviszidose
  • Chronische Fehlhaltungen/ pathologische Wirbelsäulenform
  • Angststörungen
  • Burnout
  • CFS (chronisches Fatigue-/Erschöpfungssyndrom)
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Lavierte Depression
  • Fibromyalgie
  • Hypertonie/ Hypotonie